Friedhöfe als Ökosystem

Borken (05. August. 2021) Der Friedhof lebt! Denn ein reges Treiben herrscht bei Insekten, Vögeln und co., die den Friedhof für sich als wahres Paradies entdeckt haben.

Friedhof – Er ist artenreich!

Friedhof – Er ist Lebensraum!

Friedhof – Er ist grün!

Seit Jahren weist der VFFK u.a. in seiner Kampagne „Friedhof – Er ist …!“ immer wieder auf den hohen ökologischen Wert von Friedhöfen hin - aus guten Grund! Sein Potenzial bezieht sich nicht nur auf die menschlichen Anliegen und Bedürfnisse, sondern, wie der Titel erahnen lässt, auch auf die heimische Flora und Fauna, die auf Friedhöfen ein wertvolles Refugium vorfindet. „Friedhof – Er ist Lebensraum!“ Der Friedhof als Lebensraum ist so wertvoll, weil hier Pflanzenschutzmittel nicht zum Einsatz kommen und es allgemein nur selten größere Veränderungen gibt. Wenn Friedhöfe richtig gepflegt werden, leisten sie also einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz – nur durch ihre bloße Existenz. Individuell gestaltete Gräber, parkähnliche Bereiche mit alten Bäumen, Gebüschen und Wiesen schaffen die unterschiedlichsten Klein-Ökosysteme und machen einen Friedhofsbesuch zur spannenden Entdeckungstour. Die Multifunktionalität von Friedhöfen findet sich so im Erhalt der Artenvielfalt wieder.

„Friedhof – Er ist artenreich!“ Friedhöfe sind von einem großem Pflanzenreichtum geprägt. Viele Tierarten haben dort einen ruhigen Lebens- und Rückzugsraum. So finden hier die unterschiedlichsten Vogel- und Insektenarten ideale Lebensbedingungen. Zu den vielen Tierarten, die sich zwischen den Gräbern wohl fühlen, zählen Eichhörnchen, Igel oder andere Wildtiere. 

Auch der Vogel des Jahres 2021, das Rotkehlchen, fühlt sich auf dem Friedhof ganz besonders wohl. Das Rotkehlchen im Zusammenhang mit der Symbolik Tod, ist ein Zeichen dafür, dass wir etwas loslassen sollen. Als Motiv ziert das Rotkehlchen schon seit Jahren die Briefumschläge des VFFKs und macht im Rahmen der Kampagne „Friedhof – Er ist…“ auf die Artenvielfalt auf dem Friedhof aufmerksam.

Nicht nur Naturliebhaber und Tierfreunde schätzen den Friedhof als Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten. Auch wer zum Abschiednehmen und Gedenken hierherkommt, kann aus der liebevollen Gestaltung und dem fröhlichen Treiben großen Trost schöpfen.

„Friedhof – Er ist grün!“ Als grüne Oasen gehören Friedhöfe in nahezu jeder Stadt zu den größten zusammenhängenden Grünflächen – gut erreichbar, gepflegt und für jeden offen. Sie stechen als grüne Inseln in dem meist tristen grauen Stadtbild hervor. Friedhöfe üben zudem eine wichtige Ausgleichsfunktion für das Stadt- bzw. Mikroklima aus und wirken der regionalen Luftverschmutzung entgegen. Sie stellen besonders abwechslungsreiche Parkanlagen dar, die sich zusätzlich durch ihren Charakter als soziale Treffpunkte und Begegnungsorte sowie als Kulturdenkmale hervortun.

Gemeinsam setzen wir als Verein zur Förderung der deutschen Friedhofskultur e.V. (VFFK/Borken) uns dafür ein, die Wertschätzung des Friedhofes als ökologischen Ort zu steigern. In seiner stets aktuellen Kampagne "Friedhof – Er ist..." wird einmal mehr deutlich, wie vielfältig der Lebensraum Friedhof heute schon geworden ist. Der Erhalt der Friedhöfe als ökologische Nische in unserer belasteten Umwelt ist dringend erforderlich.

Verein zur Förderung der deutschen Friedhofskultur e. V.

Der Verein zur Förderung der deutschen Friedhofskultur e.V. möchte Friedhöfe als sozial, kulturell und ökologisch wertvolle Orte im Bewusstsein der Gesellschaft verankern. Er setzt sich für den Erhalt und die Weiterentwicklung der Friedhöfe ebenso ein wie für die aktive Kulturpflege und für den Dialog der Religionen. Zu diesem Zweck steht der Verein in ständigem Kontakt und Austausch mit Kommunen und Verbänden sowie mit Vertretern und Vertreterinnen von Religionen und Religionsgemeinschaften.

Kontakt: Verein zur Förderung der deutschen Friedhofskultur e. V.
Vorsitzender: Andreas Mäsing,
Robert-Koch-Straße 33, 46325 Borken
info@vffk.de